Alternative Heilmethoden  I  Susanne Dayss-Herzig  I  Telefon 08158-9220779

Susanne Dayss-Herzig
Susanne Dayss-Herzig

Wenn Sie etwas über mich wissen möchten.

Ich bin Susanne Dayss-Herzig. Seit 14 Jahren lebe ich im Fünfseenland. Glücklich bin ich über 2 erwachsene Kinder, 3 süße Enkel und 2 liebe Katzen. Um Menschen in ihrem Wohlbefinden zu unterstützen und zu stärken, habe ich verschiedene Berufe gelernt. Im Jahre 1994 eröffnete ich meine ganzheitliche Kosmetikpraxis in Ulm am Münsterplatz.
Biokosmetik, med. Fußpflege, Visagistik und Ayurveda Wellness im Angebot. Während meiner langjährigen Tätigkeit mit meinem Klientel, ergaben sich viele intensive Gespräche. Die meisten Themen handelten von akuten Lebenskrisen, schweren Krankheiten und Leidenswegen. Meinem inneren Bestreben folgend absolvierte ich weitere Ausbildungen: Das waren Farblichttherapie, Kinesiologie und Reiki.

Dankbar nahm meine Kundschaft diese liebevollen Zuwendungsbehandlungen an. Alternative Heilmethoden können die Selbstheilungskräfte aktivieren und blockierte Energien wieder in Fluß bringen, je nach der Bereitschaft des Klienten. Dadurch, kann sich das aus der Ordnung geratene Energiesystem harmonisieren und stabilisieren. Als Kind schwerkranker Eltern, wuchs ich mit dem Urgefühl auf, später, leidenden Menschen mein Wissen vermitteln zu wollen und Hilfe zu leisten, in Form von Heilströmen, deren Existenz ich zum damaligen Zeitpunkt noch nicht zuordnen konnte. Bereits mit 17 Jahren las ich mein erstes Buch über psychosomatische Medizin. In folgenden Zeitzyklen las ich hunderte von Büchern und besuchte viele Seminare mit der Thematik Krankheit - Heilung.
Schließlich bejahte und erkannte ich exakt meinen Lebensplan. Im Jahr 2012 lernte ich Paul Skorpen, meinen Lehrer kennen. Ich besuchte seine Schule für christliche Heilweisen. Paul war Schüler von Dr. Stylianos Atteshlis genannt Daskalos (gestorben 26.08.1995) ein großer Mystiker und Heiler von Zypern.


                              “Ihre Wege sind liebliche Wege und alle ihre Steige sind Friede“

Spr. 3,17